/ / Das träumende Mädchen

Das träumende Mädchen

with 3 Kommentare

Zum ersten Mal begegnete ich ihr in Berlin im Lokschuppen: mit geschlossenen Augen lehnte sie zusammengekauert an einem Pfeiler. Sie wirkte total versunken, träumte von Meeresrauschen.

Das zweite Mal sah ich sie in Berlin auf dem Teufelsberg wie sie am Fenster stand. Wieder mit geschlossenen Augen, als wolle sie die Geräusche des Frühlings ganz bewusst wahrnehmen.

lost-places-vergessene-orte-das-traeumende-maedchen-berlin-logschuppen lost-places-vergessene-orte-das-traeumende-maedchen-berlin-teufelsberg

Kennt jemand noch einen Ort, an dem man sie finden kann?

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

3 Responses

  1. Mel
    | Antworten

    Von: Caro Pape Geduldig, Streetart-Künstlerin aus Argentinien, malt auch viel in Berlin. Ihre verträumten Frauen haben entweder beide Augen geschlossen oder nur ein Auge, das auch auf ist, als immer nur eine Sicht der Dinge!
    Hier ein Interview: http://www.streetartbio.com/#!caro-pepe-aka-geduldig/cd8g

  2. doris
    | Antworten

    … genau, das sind die typischen 2 haarlocken!
    interessante bilder von caro … danke für den link – Tom, deine fotos sind eindeutig die beste präsentation!

  3. Thomas
    | Antworten

    Hey Mel, der Link ist interessant. Danke für die Recherche.

    @ Doris. Was die beste Präsentation ist … dies liegt im Auge des Betrachters und darüber lässt sich streiten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.