/ / / / Wanderung auf den Avalanche Peak

Wanderung auf den Avalanche Peak

with Keine Kommentare

Unmittelbar hinter dem Doc Office in Arthur’s Pass beginnt der knapp 8 km lange Wanderweg zum Avalanche Peak (1833 m). Obwohl Regen angekündigt war wagten wir den stellenweise steilen Aufstieg.

Der Weg führt zuerst durch dichten Wald, doch sobald man diesen verlässt hat man tolle Ausblicke auf die umliegenden Gipfel der südlichen Alpen. Auch wenn diese bei uns die meiste Zeit in Wolken gehüllt waren, hat sich diese Tageswanderung gelohnt.

Einen kleinen Einblick in unsere Wanderung auf den Avalanche Peak gewährt nachfolgendes Video

Hiking to the Avalanche Peak in New Zealand from Thomas Guthmann on Vimeo.

Laut Empfehlung soll man den Avalanche Track zum Aufstieg und den Scotts Track zum Abstieg verwenden. Wieso können wir nicht wirklich nachvollziehen, denn wir brauchten für Auf- bzw. Abstieg jeweils 3 Stunden (1100 Höhenmeter werden dabei überwunden) und empfanden beide Strecken als gleich steil. Würden wir noch mal zum Avalanche Peak wandern, würden wir als Auf- und Abstiegsroute den Avalance Track nehmen.

In Arthur’s Pass sollte man auf Keas achten. Sie nagten an dem ein oder anderen Auto und nahmen ein Zelt samt Isomatte auseinander. Sie wurden also ihrem Spitznamen „Troublemaker“ absolut gerecht. Ach und Sandflies … So schlimm wie in Arthur’s Pass waren sie bisher nirgends!

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.