/ / / / Die Grand Prismatic Spring im Yellowstone Nationalpark

Die Grand Prismatic Spring im Yellowstone Nationalpark

with Keine Kommentare

Neben dem berühmten Geysir Old Faithfull ist die Grand Prismatic Spring wohl eines der Highlights des Yellowstone Nationalparks zwischen den Bundesstaaten Wyoming, Idaho und Montana. Auch wer noch nie in den USA war wird diese farbenprächtige heiße Quelle kennen, ist sie doch ein äußerst beliebtes Motiv für Landschaftskalender und Poster. Vor allem aus der Luft erkennt man ihre volle Schönheit: Von Rot über Gelb und Grün bis hin zu einem tiefen Blau reicht das Farbspektrum der großen Thermalquelle, und dieser Farbenvielfalt verdankt sie auch ihren Namen.

Die Färbung der 49 m tiefen Quelle, aus der minütlich ca. 2.000 Liter gut 71 °C heißes Wasser strömen, wird durch unterschiedliche, einzellige Mikroorganismen hervorgerufen. Diese Mikroorganismen wachsen in Biofilmen am Rand der Quelle und sind an die unterschiedlichen Temperaturen perfekt angepasst. Ihr unterschiedlicher Gehalt an Chlorophyll und Carotinoiden sorgt für die charakteristischen Färbungen der einzelnen Organismengemeinschaften. Das Zentrum der Quelle ist dagegen glasklar und tiefblau, denn das Wasser ist hier zu heiß für jedwedes Leben. Es ist nicht nur frei von Mikroorganismen, sondern auch von allen anderen Verunreinigungen.

Grand Prismatic Spring
Ein bräunlicher Biofilm wächst um die Quelle

Die Quelle erreicht man bequem vom Parkplatz. Ein gut ausgebauter Holzplankenweg führt zur Quelle und an ihrem Rand vorbei. Von hier kann man sehr gut die Färbung und die verschiedenen Biofilme betrachten. Aber um das Zentrum der Quelle zu sehen braucht es noch etwas mehr – nämlich Wind. Beständig steigen weiße Nebelschwaden aus der heißen Quelle hervor und versperren die Sicht. Doch ein kurzer Windstoß genügt und schon erstrahlt die Thermalquelle in voller Pracht.

Die Biofilme sind zwar an Extreme angepasst, aber gerade deswegen äußerst fragil! Immer wieder berühren Besucher die Biofilme oder werfen Münzen in die verschiedenen heißen Quellen. Doch damit zerstört man diese Kunstwerke der Natur! Die heißen Quellen können leicht verstopfen. Dies führt dann dazu, dass kein frisches heißes Wasser mehr nachströmt, die Biofilme absterben und die Thermalquellen nur noch ein warmes, algenbewachsenes, dreckiges Loch sind. Darum gilt: Schauen und Fotos machen ja, alles andere bitte lassen!

Grand Prismatic Spring
Im Dampf lassen sich die Farben der Quelle erahnen

Der einzige „Nachteil“ an dem Holzplankenweg der Grand Prismatic Spring ist, dass man sich hier auf Augenhöhe mit der Quelle befindet. Da man die Thermalquelle von Bildern immer nur von oben kennt und sich nur so die volle Größe und Farbenpracht zeigt, erwarteten wir, dass es eine Aussichtsplattform oder ähnliches geben würde. Dies ist aber nicht der Fall. Jedoch kann man zu einem weiteren, etwas entfernter liegenden Parkplatz fahren, welcher zu den Fairy Falls führt. Dort kommt man am sogenannten „Picture Hill“ vorbei, von welchem man die Grand Prismatic Spring von oben bewundern kann.

Grand Prismatic Spring
Von oben offenbart sich die ganze Schönheit

Bisher wurde dieser Weg nur inoffiziell genutzt, aber das intensiv. Und so führten unzählige kleine Pfade, oft sehr steil und gefährlich, kreuz und quer über den Hügel und führten zu Erosionen. Schließlich ist der Anblick der Grand Prismatic Spring von oben eines der Highlights des Parks. Nun endlich reagiert die Nationalparkverwaltung und es wird ein offizieller Weg inklusive Aussichtsplattform angelegt. Zur Freude der Besucher und vor allem zum Schutz der Natur. Der Bau des Weges begann im Mai 2016 und soll voraussichtlich im Jahre 2018 abgeschlossen sein. So lange kommt es zu Sperrungen in diesem Gebiet und der „Picture Hill“ wird nicht zugänglich sein.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.