/ / Neue Blogposts automatisch in Facebook, Twitter und Co teilen

Neue Blogposts automatisch in Facebook, Twitter und Co teilen

with 1 Kommentar

Ich war auf der Suche nach einem System, mit dem ich bequem und automatisch Hinweise zu neuen Artikeln auf unserem Blog während unserer Weltreise in Facebook, Twitter und Co. teilen könnte. Denn während unserer Weltreise sind wir nicht ständig online und vor allem nicht zum Zeitpunkt der nach Deutschem Zeitschema terminierten Veröffentlichung neuer Artikel. Ein wunderbares System um daher automatisch Mitteilung zu neuen Blogposts in Facebook, Twitter und Co. zu erstellen ist das Programm „Buffer„.

Unter Buffer kann man sich sozusagen eine Warteschlage für Posts bei Facebook, Twitter und Co. vorstellen. Alles was man bei Buffer einträgt wird zu vorher festgelegten Zeitpunkten auf den Plattformen, mit denen man Buffer verknüpft, automatisch, und ohne, dass man zu diesem Zeitpunkt selbst online sein muss, geteilt

Buffer unterstützt nachfolgende Social Media Plattformen: Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und Pinterest (dieses jedoch erst ab dem kostenpflichtigen Plan).

Bei Buffer kann man unter drei sogenannten „Plänen“ wählen. Der einfachste, der „individual plan“ ist kostenlos und man erhält 1 Profil pro Plattform und die Möglichkeit auf 10 Posts in der Warteschlange. (Weitere Informationen zum Buffer individual plan).

Der nächst-höhere Plan ist der „awesome plan“. Hier kann man deutlich mehr Posts in die Warteschlange einreihen. Der Awesome Plan kostet 10 $ pro Monat und man erhält als weitere Plattform Pinterest. 10 Accounts pro Plattform sind möglich und man kann bis zu 100 Post in die Warteschlange einreihen. (Weitere Informationen zum Buffer Awesome Plan).

Die höchste Stufe erreicht man mit dem „business plan“. Dieser beginnt ab 99 $ pro Monat und man kann deutlich mehr Accounts bzw. Profile verwalten und 2000 Posts in die Warteschlange schieben. (Weitere Informationen zum Buffer Business Plan).

Ein Preisvergleich aller 3 Pläne findet sich auf der Homepage von Buffer.

So läuft das Posten mit Buffer ab

Hat man sich bei Buffer registriert kann man seine Social Media Plattformen mit Buffer verknüpfen und man legt einen Zeitplan fest wann Posts veröffentlicht werden sollen. Beim „individual plan“ hat man nur einen Zeitplan zur Verfügung. Ab dem „awesome plan“ dagegen mehrere Zeitpläne. Man legt fest an welchen Tagen gepostet werden soll (und an welchen nicht) und setzt einen Zeitpunkt wann (z.B. 9 Uhr morgens).

Buffer Browser Erweiterung
Teilen von Artikeln mit der Buffer Browser Erweiterung

Um Inhalte in die Warteschlange bei Buffer einzureihen stehen verschiedene Browser-Erweiterungen zur Verfügung. Hat man einen interessanten Artikel gefunden, den man mittels Buffer teilen möchte, kann man den Post auch sofort veröffentlichen lassen (dieser wird dann nicht in die Warteschlange geschoben). Soll der Post im Rahmen des Zeitplans zum nächstmöglichen Zeitpunkt veröffentlicht werden bietet sich als nächstes veröffentlichen an. Zu guter letzt hat man auch die Möglichkeit einen ganz individuellen Zeitpunkt zum Teilen des Artikel festzulegen (zu einem bestimmten Zeitpunkt posten).

Auf www.buffer.com bekommt man eine erstklassige Übersicht dargestellt, welche Artikel wann in welchen Social Media Kanälen geteilt werden. Ferner lassen sich hier auch noch immer Änderungen am Text und Foto vornehmen.

So benutzen wir Buffer zusammen mit unserem WordPress Blog

Unser Blog ist auf WordPress aufgebaut und für WordPress gibt es ein Buffer Plugin (WP to Buffer – weitere Details). Dies registriert wenn ein neuer Blogpost veröffentlicht wird und reit diesen (wenn gewünscht inkl. Headerimage) in die Warteschlange bei Buffer ein. Ist der Zeitpunkt gekommen wird der Hinweis auf einen neuen Blogpost automatisch bei Facebook und Twitter (mehr Plattformen nutzen wir nicht) mittels Buffer geteilt.

Dies hat uns eine Zeitersparnis eingebracht und vor allem wenn wir mal wieder einen deutlichen Zeitunterschied zu Deutschland haben, können wir wunderbar zu deutschen Zeiten auf neue Blogposts in unseren verknüpften Plattformen hinweisen.

Für das iPhone gibt es eine App, ebenso für Android-Nutzer. Wir benutzen die App auf iOS Basis und auch hier funktioniert alles tadellos. Wir können unsere Warteschlange bequem mit dem Smartphone verwalten aber auch offline können wir z.B. Schnappschüsse zum Teilen vorbereiten. Diese werden dann bei bestehender Internetverbindung automatisch in die Warteschlange eingereiht und gemäß unseres festgelegten Zeitplans veröffentlicht.

Die Interaktion von WordPress und Buffer hat sich auf unserer bisherigen Weltreise wunderbar bewährt und es funktioniert tadellos. Probier es doch einfach aus und melde dich kostenlos bei Buffer an.

Falls es Dich interessiert wie wir auf Weltreise unseren Blog mit neuen Inhalten füttern findest Du dazu hier einen Artikel.

Möchtest Du Deinen eigenen individuellen Reiseführer erstellen kannst Du es hier nachlesen.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

One Response

  1. Verena
    | Antworten

    Hallo, ich habe schon lange überlegt wie ich das am besten manage. Mein Problem ist vor allem, dass ich nicht jeden Post überall teilen will. Ich habe mich schon mal auf Buffer registriert und dank deines Posts werde ich es mir noch mal anschauen. Ich glaube das es praktischer ist als die anderen Social Media Plugins, die es gibt. Danke für den Post!
    LG,
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.