/ / / / In den Straßen von Puerto Natales

In den Straßen von Puerto Natales

with Keine Kommentare

Dieser Artikel beschäftigt sich nur mit unseren Impressionen von Puerto Natales. Bist Du dagegen auf der Suche nach Informationen bezüglich der Wanderung im Torres Del Paine Nationalpark (ob W, O oder gar den Q Trail) findest Du hier Tipps zum Einkaufen deiner Wanderrationen und hier unseren Erfahrungsbericht zum Wandern im Torres del Paine.

Puerto Natales – das ist DIE Stadt für jeden, der im Torres del Paine Nationalpark wandern gehen möchte. Und da eigentlich so gut wie jeder Patagonienreisende dies möchte, gelten die Torres doch als Wahrzeichen Chiles, geht es dementsprechend quirlig in der kleinen Stadt zu.

Spätestens bei der Ankunft am Busbahnhof werden sie einem auffallen und überall in der Stadt kann man sie in Scharen sehen: Wanderer. Mal mit kleinerem Rucksack, mal von vorne bis hinten bepackt. Im kleinen Stadtpark sieht man sie das Zelt aufbauen üben und im gegenüberliegenden Erratic Rock Hostel, DER Anlaufstation für Informstionen rund ums Wandern im Torres, fallen sie in Scharen zur täglichen Informationsveranstaltung um 15:00 Uhr ein. Schon fast ein  Pflichtprogramm für jeden zukünftigen Torres-Wanderer.

Südamerika Chile Puerto Natales
Das Erratic Rock

Doch die Stadt hat noch mehr zu bieten als nur Verleihstationen für Equipment und einen Busbahnhof für die Fahrt in den Torres del Paine Nationalpark. Auch wenn man natürlich deutlich merkt, dass das Thema „Wandern“ hier allgegenwärtig ist: überall kann man Touren buchen, Zelte etc. ausleihen oder auch neues Equipment erwerben. Doch gleichzeitig bietet die kleine, gut 20000 Einwohner umfassende Stadt alles, was man für ein paar entspannte Tage vor oder nach dem Ausflug in den Torres benötigt.

Um den zentralen Kirchplatz, der mit Bäumen und Bänken zum Verweilen einlädt, reiht sich ein kleines Café an das andere. Allzuoft konnten wir hier nicht widerstehen und genossen die knusprigen Pizzen im Mesita Grande oder schmausten vegetarische Köstlichkeiten im El Living. Wer es lieber süßer mag dem sei das Patagonia Dulce ans Herz gelegt.

Nach einem guten Essen läßt es sich wundervoll an der Hafenpromenade flanieren. Hier sieht man Schwarzhalsschwäne mit ihren Küken vor einer landschaftlich tollen Kulisse. Und etwas weiter gibt es den alten Bootsplatz. Hier liegen dutzende schöne (alte) Fischerboote, die nur darauf warten fit für Ihren nächsten Einsatz gemacht zu werden.

Vielleicht ist Puerto Natales nicht die Stadt für Menschen, die nach Party und Action Ausschau halten. Doch wir haben uns in dieser lebhaften doch nicht allzu stressigen Stadt wohl gefühlt.

Verfolgen Manuela:

Bereits seit früher Kindheit interessieren mich Reise- und Naturdokumentationen. Ich mag es die Welt zu entdecken, in ferne Länder zu reisen und in unsere Natur mit all meinen Sinnen einzutauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.