/ / Merino Langarmshirt Made in Germany

Merino Langarmshirt Made in Germany

with Keine Kommentare

2011 reiste ich für zwei Monate durch Neuseeland. Dort kam ich zum ersten Mal richtig in Kontakt mit Shirts aus Merinowolle und da ich in Neuseeland viele Mehrtageswanderungen unternahm kaufte ich mir vor Ort 2 Langarmshirts von Icebreaker. Diese Langarmshirts und ein T-Shirt von 2010 (gekauft in Deutschland) besitze ich noch heute und sie haben mir bei meinen Wanderungen egal ob Neuseeland, Island oder Grönland vorzügliche Dienste geleistet. In Grönland hatte ich das gleiche Shirt 16 Tage lang an ohne mich zu waschen. Weder müffelte ich wie ein Moschusochse noch war das Shirt unangenehm auf der Haut zu tragen, auch wenn es durch die Salzränder wie gebatikt aussah.
Aufgrund meiner gemachten Erfahrungen bin ich absoluter Fan von Merinowolle und empfahl auch meiner Freundin sich für unsere Wanderung in Island Shirts aus Merinowolle zu kaufen: wie auch meine Shirts sind ihre von IceBreaker. Die erwähnten Eigenschaften der Merinowolle leisteten uns beiden in Island vorzügliche Dienste allerdings zeigten die Shirts meiner Freundin nach wenigen Monaten die ersten Löcher und seit nunmehr über einem Jahr ist der Zustand des Shirts wie nachfolgendes Foto zeigt:

Löcher im Icebreaker Shirt
Löcher im Icebreaker Shirt

Unsere Unzufriedenheit schmetterte Icebreaker mit dem Verweis auf das Rückgaberecht der Shirts bzw. Motten im Schrank zurück. Komisch, dass ausschließlich die 2012 oder später gekauften Merinoshirts von Icebreaker für Motten derart lecker sind und daneben liegende ältere Modelle nicht angerührt werden. Meine eingangs erwähnten Shirts haben bis jetzt noch keine Löcher!

Durch einen glücklichen Zufall meldete sich vor ein paar Wochen Frank Selter von Kaipara, dem ersten und einzigen Merinolabel Made in Germany bei mir. Er erzählte mir seine Geschichte wie es dazu kam, dass er im Süden Deutschlands Shirts aus Merinowolle, genäht von einer Deutschen Schneiderin, unter seinem eigenem Label herstellt und vertreibt. Die Geschichte kann man auf seiner Homepage nachlesen. Witzigerweiße waren wir sogar 2011 zur gleichen Zeit in Neuseeland. Aber dies nur am Rande. Unser langes Telefonat lief darauf hinaus, dass er meiner Freundin ein rotes Merino-Langarmshirt der Stärke 200 zur Verfügung stellte.

Nachfolgend schildern wir unsere ersten Eindrücke bzw. die Erfahrungen meiner Freundin, welche das Shirt 3 Tage hintereinander bei einer Lost-Place-Tour in Berlin und anschließend 2 Tage beim Arbeiten anhatte ohne das Shirt zu waschen.

Merinoshirt Kaipara
Merinoshirt Kaipara

Das Langarmshirt von Kaipara ist deutlich weicher und anschmiegsamer als das 200er Shirt von Icebreaker. Das Kaipara-Shirt wirkt nicht so kratzig wie das Icebreaker-Shirt. Viele Bekannte von uns finden bei längerem Tragen die Icebreaker-Shirts als zu kratzig und störend.
Obwohl beide Shirts die Stärke 200 haben ist das Kaipara 10 g schwerer. Das Etikett, welches oft in Shirts stört, da es sticht und kratzt, ist nur leicht eingenäht, sodass es problemlos vollständig entfernt werden kann.
Wir sind beide keine Fachleute aus dem Schneidereibereich trotzdem machen die flachen Nähte des Kaipara-Shirts einen hochwertigen Eindruck auf uns.
Naht
Naht
Bei einem Familienbesuch, bei dem das Merinoshirt von Kaipara durch viele Hände ging, wurde der weiche Stoff und die hohe Verarbeitungsqualität gelobt.
Nach 5 Tagen andauerndem Tragen müffelte das Shirt nicht.
Preislich geben sich Icebreaker und Kaipara nichts, doch während Kaipara in Deutschland hergestellt wird, ist Icebreaker, wie viele Marken, „Made in China“.
Die geringe Farb- und Stilauswahl von Kaipara wird dem Einen oder Anderen vielleicht negativ auffallen, liegt aber daran, dass alle Artikel bisher in Handarbeit von einer Schneiderin genäht werden. Wir sind überzeugt, dass sich dies bald ändern wird, da Kaipara mit Qualität überzeugt und so an Bekanntheit gewinnen wird. Vor allem gefällt mir die Philosophie, welche hinter Kaipara steckt und ich finde es unterstützenswert, dass solch ein Produkt in Deutschland hergestellt wird.

Alles in allem ist unser erster Eindruck von dem 200er Merinolangarmshirt von Kaipara überaus positiv. Ob sich in Zukunft auch in diesem Stoff Löcher bilden werden, wird die Zeit zeigen.

In jedem Fall hat das Kaipara Merinoshirt seinen Platz sicher für den 360 km langen John Muir Trail im Juni und wird dort 20 Tage im Wanderalltag getestet werden. Nach unserer Rückkehr werden wir hierzu unsere Erfahrungen niederschreiben.

Update 15.07.2014:
Aufgrund der hohen Temperaturen während des John Muir Trails können wir keine neuen Erfahrungen zum Wandern mit dem Kaipara Langarmshirt schreiben, da es nur in den Abendstunden bzw. zum Schlafen verwendet wurde. Hier war es sehr angenehm zu tragen und äußerst kuschelig.

Dieser Erfahrungsbericht bzw. die Review schildert meine ersten Erfahrungen bzw. Eindrücke über ein paar Wochen Benutzungsdauer. Meine Gedanken über die Produktqualität bzw. Langlebigkeit von Outdoorprodukten habe ich diesem Artikel niedergeschrieben.
Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.