/ / / / So umgehst Du die Touristenhorden im Yellowstone Nationalpark

So umgehst Du die Touristenhorden im Yellowstone Nationalpark

with Keine Kommentare

1872 wurde Yellowstone zum ersten Nationalpark der Welt erklärt. Seitdem ist das Interesse an diesem Nationalpark ungebrochen. Jährlich kommen über 3 Millionen Touristen in den knapp 9000 Quadratkilometer großen Nationalpark. Davon mehr als die Hälfte in den Hochsaison Monaten Juli und August.

Wie stellt man es nun am geschicktesten an nicht mit Tausend anderen Touristen am Geysir Old Faithful zu stehen?

Es ist ganz einfach: man muss seine Komfortzone verlassen. Als wir Anfang September den Yellowstone Nationalpark besuchten (und dies zum Labor Day Wochenende) waren wir bereits kurz nach Sonnenaufgang unterwegs und ebenso bis kurz davor. Bis 3 Stunden nach Sonnenaufgang bzw. vor Sonnenuntergang war es viel viel leerer als am Nachmittag. Als Bonus hat man so auch eine größere Chance Tiere zu sichten, da diese in der Dämmerung aktiver sind als in der Mitagshitze. Um unser Schlafdefizit etwas zu kompensieren relaxten wir Mittags und am frühen Nachmittag. So konnten wir unseren Besuch des Yellowstone Nationalparks ohne Tourihorden genießen.

Und ja, der Nationalpark ist großartig!

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.