/ / / / Das vielleicht fettigste Essen Neuseelands

Das vielleicht fettigste Essen Neuseelands

with Keine Kommentare

Nach unserer Wanderung des Tongariro Northern Circuits wollten wir uns etwas gönnen. Auf unserem Weg zum Cape Kidnapper kamen wir dabei in Napier vorbei. Hier sahen wir die „Hawks Bay Seafood Company“, die neben ihren Industriegebäuden ein kleines Restaurant mit angegliedertem Fischshop betreibt. Hier sollte es doch guten Fisch geben! Also stapften wir hungrig und frohen Mutes in den Laden. In diesem warteten bereits gut und gerne 20 Leute auf ihr Bestellungen.

Nach einer kurzen Beratung durch die Verkäuferin bestellten wir zwei Fischfilet vom Knurrhahn und eine Portion Knoblauch-Pommes. Danach warten wir geduldig eine halbe Stunde, bis uns zwei große Tüten überreicht wurden. Mit soviel Essen für den Preis hatten wir nicht gerechnet, schließlich wollten wir uns wie immer erst eine Portion teilen und, falls das Essen gut wäre, nochmals nachbestellen. Scheinbar war dies nun nicht nötig und aus der Tüte strömte ein verführerischer Knoblauchduft!

Neuseeland Fish Chips Napier Hawkes Bay Seafood
Knoblauch-Pommes

Der Fisch erfüllte all unsere Erwartungen: knusprig leckere Panade aber nicht zu intensiv, um den feinen Fischgeschmack zu übertönen, und der Fisch fest und lecker.

Neuseeland Fish Chips Napier Hawkes Bay Seafood
Parnierter Fisch

Die Pommes dagegen waren … nun ja, eine Katastrophe! Zwar war eindeutig mehr als reichlich Knoblauch auf selbigen aber dieser wurde in Form von Knoblauchbutter dazugetan … und das scheinbar kellenweise! So schwammen die Pommes in gut einem Finger breit Butter und waren dementsprechend latschig. Uns wurde nachträglich von Kiwis berichtet, dass das aber so für gute Knoblauch-Pommes sein muss. Uns war dies jedenfalls viel zu fettig!
Fazit: Fisch jederzeit gerne wieder im Hawkes Bay Seafood aber bloß keine Knoblauch-Pommes mehr!

Neuseeland Fish Chips Napier Hawkes Bay Seafood
Pommesreste in geschmolzener Knoblauchbutter

Gesponsert wurde uns dieses Wechselbad der Geschmäcker von Angelika und Christian, denen wir hiermit unseren gut gesättigten Dank aussprechen wollen!

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.