/ / / / Beim Tanken sparen in Neuseeland

Beim Tanken sparen in Neuseeland

with 2 Kommentare

Tanken ist in Neuseeland teuer, eigentlich fast das gleiche Preisniveau wie in Deutschland. Da fällt es nicht leicht, wenn man tausende Kilometer unterwegs ist beim Tanken zu sparen. Nachfolgend der durchschnittliche Preis für Sprit in Neuseeland im Zeitraum Februar – April 2015

Diesel kostet 1,20 NZD
Normalbenzin kostet 1,90 NZD

Aufgrund obiger Preise bietet es sich an mit einem Dieselfahrzeug unterwegs zu sein, sollte man Neuseeland mit dem Auto erkunden wollen.

Möchte man beim Tanken etwas sparen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Mit der Smart Fuel Card von AA

Diese ähnelt der in Deutschland erhältlichen Payback Karte und man bekommt beim Tanken entweder sofort 6 Cent Rabatt pro getanktem Liter oder man sammelt und spart die Punkte bis man eine komplette Tankfüllung erhält. Weitere Informationen zur AA Smart Fuel Card.

Beim Einkaufen

Geht man in den großen Supermarktketten wie Pak’n Save, Countdown oder New World einkaufen bekommt man fast immer ab einem Einkaufswert von 40 $ einen Rabattgutschein über z.B. 4 Cent pro getanktem Liter. Kauft man für 200 $ ein können es auch mal 10 Cent Rabatt pro Liter sein

Besondere Aktionen

Als wir auf der Südinsel Neuseelands unterwegs waren hatte New World eine besondere Aktion, bei der man unanhängig vom Einkaufswert einen Rabttgutschein über 8 Cent pro getanktem Liter bekam.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

2 Responses

  1. Tanja
    | Antworten

    Hallo Thomas,

    wir waren kürzlich in Neuseeland unterwegs und haben auch zugesehen möglichst günstig zu tanken. Es sind ja immerhin viele Kilometer die man fährt. Wir haben beobachtet, dass die Spritpreise große Unterschiede aufweisen. Daher wenn man eine günstige Tankstelle sieht, tanken – egal wie voll der Tank ist. In abgelegenen Orten und an der Westcoast der Südinsel ist es meist teurer. Ein kurzer Hinweis noch zu Diesel / Benzin. Der Unterschied ist tatsächlich sehr groß, aber vielleicht sei die Dieselsteuer noch zu erwähnen, die man bei Mietwagen oder Campern mit Dieselmotor zusätzlich zahlt.

    Viele Grüße,
    Tanja

  2. Katja
    | Antworten

    Danke für die tollen Tipps. Bei uns steht in diesem Jahr auch eine Reise nach Neuseeland an und da ist es gut zu wissen, auf was geachtet werden kann, um auch beim Tanken Geld einzusapren. Das wird sicherlich vielen anderen auch eine sehr große Hilfe sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.