/ / Norge på langs – Norwegen der Länge nach von Simon Michalowicz

Norge på langs – Norwegen der Länge nach von Simon Michalowicz

with 2 Kommentare

Ich liege auf Vancouver Island in Telegraph Cove in unserem SleeperVan. Bald geht es für uns durch den Yukon nach Alaska und ich hatte mir eigentlich vorgenommen ein paar Bücher zur Einstimmung der vor uns liegenden Wildnis zu lesen.

Stattdessen starre ich auf das Cover von Simons Buch „Norwegen der Länge nach“ (E-Book Version). Soll ich oder soll ich nicht? Schließlich habe ich vor 2 Jahren seinen Blog zur Wanderung durch Norwegen verfolgt und kenne somit seine Geschichte. Aber, da ich gerne seinen Blog Simon på tur lese und mich riesig gefreut habe, dass er über sein Wanderabenteuer ein Buch veröffentlicht, kann ich meine Neugier nicht länger zügeln und beginne zu lesen.

Ich verschlinge Seite um Seite und ich fühle sehr mit Simon mit wie seine Füße zu Beginn der Wanderung aufgrund der vielen Straßenkilometer leiden. Ich erinnere mich schmerzlich an mein Desaster John Muir Trail. Kilometerlang begleite ich ihn durch die wunderschöne Fjell-Landschaft Norwegens und spüre Adrenalin durch meine Adern fließen, wenn es eine gefährliche Situation zu meistern gilt. Ich bin genauso perplex wie Simon und fasse es nicht was er mit seinem Zelt veranstaltet.

Ich mag seinen Schreibstil, sonst würde ich seinen Blog auch nicht verfolgen. Mit tollem Vokabular schildert er seine Wanderung, macht das Erlebte zum Greifen nahe, das Abenteuer kann auf sanfte Weise nachempfunden werden.

Fast schon schmunzeln muss ich über seine vielen Regentage, erging es uns in Tasmanien auf dem Overland Track oder in Neuseeland bei der Gillespie Wanderung nicht anders. Jedoch hatten wir mit der Zeit kein Problem mehr damit. Bei Simon drückt es jedoch stark auf die Stimmung. Ob dies der Unterschied ist wenn man allein oder zu zweit wandert? Oder liegt es daran, dass wir gerade zwei Regentage auf Vancouver Island regelrecht genießen, nachdem wir bei bis zu 42 Grad in Revelstoke schwitzten?

Wer selbst gerne wandert und auf Mehrtagestouren unterwegs ist weiß, dass der tägliche Wanderalltag immer derselbe ist. Hier war ich sehr neugierig wie es Simon schafft den Leser bei der Stange zu halten. Zwischen seinem Ritual Cola und/oder Kaffee ist es ihm super gelungen nicht monoton zu wirken. Er legt nicht großen Wert auf die detaillierte Beschreibung seiner immer wiederkehrenden Tagesabläufe, vielmehr sind seine Schilderungen geprägt von unterschiedlichen Begegnungen und informativem Hintergrundwissen, sei es zur Wanderplanung oder Geschichte Norwegens.

Um es kurz zu machen: ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Simon hat ein interessantes Buch geschrieben mit einer gelungenen Mischung aus emotionalem Wanderabenteuer und informativer Inspiration. Seine Erzählung schürrt die Lust selbst solch eine Wanderung – vielleicht auch gerade in Norwegen – zu erleben, hält aber auch den Respekt vor solch einer Sache und den damit verbundenen Strapazen oben. Es war toll und in keinster Weise langweilig seine Geschichte ein zweites Mal zu erleben. Wie auch sonst hätte ich das Buch an drei Abenden verschlingen können!?

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

2 Responses

  1. Simon på tur
    | Antworten

    Hallo Thomas!

    vielen lieben Dank für deine tollen Worte! Ich bin ganz von den Socken und freue mich riesig darüber, dass es dir so gut gefällt! Als ich gelesen habe, wo ihr gerade steckt, hab ich selbst wieder großes Fernweh bekommen, ein solche Reise, wie ihr sie gerade macht, würde ich auch gerne irgendwann einmal machen! Vielleicht treffen wir uns ja irgendwann irgendwo einmal auf ein Bier und qutschen ne Runde, das würde mir sehr gefallen! Bis dahin wünsche ich euch „god tur videre“ und weiterhin ein tolle Zeit!

    Beste Grüße
    Simon

    • Thomas
      | Antworten

      Hallo Simon,

      würde mich echt freuen, Dich mal zu treffen. Schreib Bescheid, sollte etwas aus deinem Abenteuercafé werden ;-)
      Was eine längere Reise (um die Welt angeht) … Mach es! Besser gestern als heute.

      Viele Grüße

      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.