/ / Ganz weit weg – Die Milchstraße

Ganz weit weg – Die Milchstraße

with Keine Kommentare

Bei unserem Spontantrip in den Süden Deutschlands nach Mittenwald erlebten wir von unserem Zeltplatz am Ufer der Isar eine sternenklare Nacht.

Bereits mit bloßem Auge sahen wir deutlich mehr Sterne als in der lichtverschmutzten Rhein-Main-Region. Sogar die Milchstraße war prächtig am Himmelsfirmament zu erkennen. Es war ein unvergessliches Naturschauspiel dank Neumond.

Einzig der von der Isar aufsteigende Nebel vereitelte umfangreiche Sternenaufnahmen (wie z.B. Startrails) oder ein Timelapse, da sich dessen Feuchtigkeit an der Kameralinse niederschlug.

Die Kameraeinstellungen waren folgende:

Brennweite: 16 mm
Blende: 2.8
Verschlusszeit: 30 Sekunden
ISO: 3200

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.