/ / / / Trinken, Duschen und Wäsche waschen beim Roadtrip durch Kanada

Trinken, Duschen und Wäsche waschen beim Roadtrip durch Kanada

with Keine Kommentare

Ist man als Camper mit dem Auto oder als Radreisender mit dem Zelt unterwegs und übernachtet somit sehr selten in Hotels oder Jugendherbergen, ist vor allem der tägliche Zugang zu Wasser wichtig.

Alle paar Tage eine Dusche oder alle paar Wochen eine Waschmaschine wäre natürlich auch nicht schlecht. Aber wie findet man bzw. wo hat man Zugang zu Trinkwasser, Dusche oder Waschmachine?

Trinkwasser in Kanada

Dem Trinkwasser in Kanada ist Chlor zugesetzt. Aber nur in den großen Städten wie Vancouver haben wir es deutlich herausgeschmeckt. Sonst war es überaus lecker. Wir waren mit dem Auto unterwegs, deshalb hatten wir den Luxus 20 L Wasser dabei zu haben. Aufgeteilt war dies auf einen 10 l und zwei 4 Liter Wasserkanister. Zusätzlich noch kleine Trinkflaschen für kurze Wanderungen. Alle Kanister haben wir im WalMart gekauft. Dort gibt es in diesen größen Quellwasser zu kaufen.

Aufgefüllt haben wir unsere Kanister meist an Tankstellen mit Imbiss. Einfach nachfragen und das hilfsbereite Personal zeigt einem ein großes Waschbecken. Aber auch an Picknickplätzen (so genannte Rest oder Day Use Area) konnten wir unsere Wasservorräte oft auffüllen und erst Recht in Provincial Parks mit Zeltplatz.

Somit hatten wir mit der Trinkwasserversorgung in Kanada zum Glück bisher nie Probleme.

Duschen für Reisende in Kanada

In Provincial Parks in Kanada mit angegliedertem Campingplatz kann man auf Nachfrage meist Duschen. Dies kostet 1-2 Dollar oder ist manchmal sogar kostenlos. Nachfragen lohnt sich also!

Waschmaschine für Reisende in Kanada

In Städten ist es nicht anders als bei uns zu Hause in Deutschland: man geht in Waschsalons, sogenannte Laundromats, und kann dort Waschmaschinen und Trockner nutzen.

Auch manche Tankstellen bieten diesen Service an. Campingplätze mit Waschmaschinen sind eher seltener bzw. handelt es sich dann meist um größere und damit teurere Plätze.

Wir bevorzugten dagegen am liebsten Provincial Parks. Diese bieten, mit etwas Glück, nicht nur Duschen sondern auch recht kostengünstige Waschgelegenheiten an. Dies hatte für uns den Vorteil, dass wir die Kosten für Wäschetrockner sparen und empfindliche Funktionswäsche schonen konnten, in dem wir unsere Wäsche einfach zwischen den Bäumen auf unsere eigene Wäscheleine hangen.

Auch wenn man damit ab und an natürlich etwas auffällt. Aber so können sich auch gleich viele nette Gespräche ergeben.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.