/ / / / Erfahrungsbericht zur Tour durch die Salar de Uyuni mit Expediciones Estrella del Sur

Erfahrungsbericht zur Tour durch die Salar de Uyuni mit Expediciones Estrella del Sur

with 2 Kommentare

Es ist gar nicht so einfach unter gefühlt tausenden von Touragenturen einen verlässlichen Anbieter zu finden, mit dem man durch die Salar de Uyuni (Salt Flat) fährt. Klickt man sich durch die verschiedenen Reviews bzw. Erfahrungsberichte bei Tripadvisor und Co. sind sich die Leute zwar einig, dass die Salar de Uyuni einzigartig ist, aber so gut wie jeder Tourenanbieter hat eine Menge schlechter Bewertungen aufgrund von z.B. schlechtem Essen, schlechter Unterkunft oder – dem schlimmsten Fall – betrunkenem Fahrer. Aus diesem Grund gleicht es einem Glücksspiel, einen Tourenanbieter zu finden, bei dem alles glatt läuft bzw. alles gut ist.

Dieser Artikel befasst sich ausschließlich mit unseren Erfahrungen mit dem Tourenanbieter Expediciones Estrella del Sur. Bist Du interessiert an einem Bericht über die Tour mit unseren Erlebnissen in der Salar de Uyuni kannst Du diesen hier nachlesen.

Unsere Ausgangsbasis für die Tour in die Salar de Uyuni war San Pedro de Atacama. Hier verbrachten wir eine Woche. Wir entschieden uns für diesen langen Aufenthalt um bestmöglich auf die Höhe, welche uns in der Salar de Uyuni erwartete, vorbereitet zu sein. Rund um San Pedro de Atacama unternahmen wir verschiedene Ausflüge und Wanderungen mit „The Wild Side“ in Höhen von bis zu 5600 m. Es waren fantastische Erlebnisse, welche wir in einem anderen Blogpost beschreiben.

Bist Du auf der Suche nach Tipps für deine Tour durch die Salar de Uyuni findest Du diese hier.

In San Pedro de Atacama suchten wir verschiedene Tourenanbieter auf und entschieden uns letztendlich aufgrund nachfolgender Gründe für Expediciones Estrella del Sur:

  • ausführliches, offenes Gespräch vor der Buchung mit Erwähnung, dass Anfahren der Kakteeninsel aufgrund von Hochwasser (Regenzeit) nicht möglich ist (andere Tourenanbieter verschwiegen dies)
  • gedruckte Tourenbeschreibung
  • das Programm umfasste alles was wir sehen wollten
  • die zweite Übernachtung war in einem Doppelzimmer
  • die Tour war etwas teurer, sodass wir die Hoffnung hatten, dem Jung- und Partyvolk zu entgehen (schließlich wollten wir die Natur erleben und nicht Party feiern, denn dafür braucht es keine Tour)

Was uns persönlich nicht wirklich wichtig war bzw. nicht ausschlaggebend für die Wahl des Tourenanbieters:

  • Vorhandensein von Duschmöglichkeiten
  • dickes Bettzeug oder kostenloser Schlafsack (hatten wir selbst dabei)
  • gutes Essen – Hauptsache es verursacht keine Magenprobleme
  • Strom
  • englisch sprechender Guide

Unsere Erwartungen/Hoffnungen an Expediciones Estrella del Sur:

  • kein betrunkener Fahrer – für uns mit großem Abstand der wichtigste Punkt !!!
  • Unterkünfte, einfach aber ok
  • Essen einfach, aber ohne Magenprobleme zu verursachen
  • Einhaltung des Programms (wenn möglich)
  • Fahrzeug in verkehrssicherem Zustand

Das erlebten wir mit Expediciones Estrella del Sur

Unsere Tour durch die Salar de Uyuni übertraf unsere Erwartungen. Unser Fahrer Berno fuhr uns drei Tage lang sicher und zuverlässig durch die Landschaften zwischen San Pedro de Atacama und Uyuni. Von morgens 06 Uhr bis abends 21 Uhr war er für uns da: nett, hilfsbereit, fürsorglich und vor allem nüchtern! Auch der Fahrer des zweiten Jeeps unserer Tourgruppe, David, fuhr sicher und nüchtern durch die Wüste.

Neben dem Fahren waren Berno und David gleichzeitig unsere Guides und Köche. Das Essen war gut und ausgewogen. Es gab genügend Getränke und viel zu viel Essen. Neben Frühstück, Mittag und Abendbrot gab es sogar noch einen 5-Uhr-Tee. Zusätzlich erkundigten sie sich immer nach unserem Wohlbefinden und halfen notfalls mit Tabletten und Coca-Tee oder Coca-Blättern gegen aufkommende Höhenkrankheit aus.

Die Unterkünfte waren gut. Die erste war ein einfaches Hostal ohne Dusche und mit 6-Bettzimmern. Die zweite ein toureigenes Salzhotel mit Doppelzimmern und heißer Dusche. Nach all dem Staub und der Sonnencreme eine Wohltat und ein echter Luxus in der Wüste.

Das Programm wurde, den Umständen entsprechend (wir hatten sehr viel – gut und gerne täglich 12 Stunden – Regen), weitgehend eingehalten und es gab immer Zeit für genügend Fotos. In der Salar selbst übernahm Berno auf Wunsch die Fotografenrolle für all die typischen Scherz- und Illusionsfotos und hatte sogar Dinosaurier- und KingKong-Figuren dabei.

Fazit unserer Tour durch die Salar de Uyuni mit Estrella del Sur

Wir können die Agentur Expediciones Estrella del Sur vorbehaltlos und uneingeschränkt empfehlen, zumindest in Zusammenhang mit unserem Fahrer Berno.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

2 Responses

  1. Markus
    | Antworten

    Wie viel hat euch denn der Trip gekostet?

    • Thomas
      | Antworten

      Hallo Markus!

      Wir haben zusammen 260 USD bezahlt.

      Viele Grüße

      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.