/ / / / Es wird Herbst in Alaska

Es wird Herbst in Alaska

with Keine Kommentare

Seit einer Woche sind wir auf der Kenai Halbinsel und im Kenai Fjord National Park. Seitdem hat sich viel verändert. Es wird immer windiger (zuletzt konnten wir uns bei Sturmböen nahe des Harding Iceflieds kaum auf den Beinen halten) und nachts werden wir alles andere als sanft in den Schlaf geschaukelt so stark heult der Wind um unseren SleeperVan. Ferner verfärben sich die Blätter. Noch vor einer Woche hingen hier tiefe Regenwolken, doch nun hatten wir einen sonnigen Tag. Wir wanderten durch einen Wald, auf dessen Boden viele Blätter lagen und es kam bei uns richtig Herbststimmung auf. Gerne würden wir jetzt mit einer Tasse Kaffee auf der Couch relaxen während in der Küche die Kürbispizza im Ofen backt. Zuletzt hatte uns Björn mit dieser Köstlichkeit überrascht.

Das Wetter wird immer durchwachsener und der Herbst bringt noch mehr Regen. Wir haben uns deshalb entschlossen unseren Plan für Nordamerika etwas zu ändern. Wir werden uns bereits jetzt in Richtung der Lower 48s (die übrigen Bundesstaaten der USA) aufmachen. Wir werden den Alaska Highway wieder zurück fahren, zum vierten Mal über den Icefields Parkway reisen und beim Waterton Lakes National Park wollen wir in die Lower 48s einreisen.

Mal sehen wie lange wir für diese Strecke brauchen werden …

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.