/ / / Informationen und Tipps für eine Reise durch Kirgisistan

Informationen und Tipps für eine Reise durch Kirgisistan

with Keine Kommentare

Drei Wochen waren wir in Kirgisistan unterwegs. Dabei reisten wir hauptsächlich mit dem Mashrutka und zu Fuß durch das Land. Unsere Wanderung durch das Terskej-Alatau des Tian Shan Gebirges war grandios. In diesem Artikel haben wir ein paar Informationen und Tipps für eine Reise durch Kirgisistan zusammengestellt.

Anreise nach Kirgisistan

Es gibt verschiedene Möglichkeiten nach Kirgisistan zu Reisen: mit dem Auto, dem Zug und dem Flugzeug. Wir entschieden uns für letztere und flogen über Istanbul nach Bishkek. Folgende Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland nach Kirgisistan an: Aeroflot, Turkish Airlines und Pegasus. Unsere Wahl fiel auf Pegasus mit einem Zwischenstopp und Umstieg in Istanbul und letztendlich Ankunft am Flughafen Manas, der gut 30 min von Bishkek, der Hauptstand Kirgisistans, entfernt liegt.

Visum Kirgisistan

Sofern man nicht länger als 60 Tage in Kirgisistan bleiben möchte und aus den EU-Staaten benötigt man als Reisender für Kirgisistan kein Visum. Somit ist ein noch mehr als 3 Monate gültiger Reisepass ausreichend.

Du solltest russisch oder zumindest das kyrillische Alphabet für eine Reise durch Kirgisistan können

Eine Freundin hatte mir im Vorfeld der Reise nach Kirgisistan etwas mit ein paar russischen Sätzen geholfen und diese in Lautschrift und in Kyrillisch aufgeschrieben. Zudem hatten wir noch einen Zettel dabei, auf dem weitere Sätze notiert waren, insbesondere hinsichtlich vegetarischem Essen. Oft wurden diese Sätze jedoch nicht verstanden bzw. wenn Antworten auf unsere Sätze kamen standen wir da wie der Ochs vorm Berg, da wir nichts verstanden. Es war etwas naiv von mir (uns) zu glauben mit den paar Sätzen zurechtzukommen.

Deutlich besser – was ich allerdings im Vorfeld belächelte – war, dass Manu das kyrillische Alphabet lernte und somit vieles lesen konnte. Dies entpuppte sich als absoluter Gewinn und hat uns sehr weitergeholfen, denn so konnten wir z.B. lesen, wo die Minibusse überhaupt hinfuhren oder welche Gerichte auf der Speisekarte standen.

Öffentliche Verkehrsmittel in Kirgisistan

In Kirgisistan kamen wir mit Hilfe von Minibussen (sogenannten Mashrutkas) und Taxis (offizielle und private Fahrer) überall hin. In der Hauptstadt Bishkek gab es zusätzlich noch Stadtbusse, welche auf festen Routen durch die Stadt fuhren. Der Transport in Kirgisistan von A nach B stellte absolut kein Problem dar. Allerdings gestaltet sich alles umso einfacher, je besser man der russischen und/oder kirgisischen Sprache mächtig ist.

Nimm nicht gleich das erste Angebot eines Taxifahrers an

Auf der einen Seite gibt es offizielle (mit entsprechendem Taxischild auf dem Dach), welche recht günstig sind. Auf der anderen Seite bieten Männer auch ohne offizielles Taxischild auf dem Auto ihre Fahrdienste an (sogenannte private driver), welche deutlich teurer sind. Hier lohnt es sich zu handeln und nicht gleich den erstgenannten Preis zu akzeptieren. Die preisgünstigste Variante ist und bleibt jedoch der Minibus (oder wie in Bishkek der Omnibus, der allerdings nur im Stadtverkehr fährt).

Mit Mashrutkas kommt man gut durch Kirgisistan

Als ausländischer Tourist kommt man auch ohne Kenntnisse der kirgisischen oder russischen Sprache in Kirgisistan mit dem Mashrutka gut und für wenig Geld durch das Land. Allerdings wird es umso einfacher, desto besser man die Sprache versteht und spricht. Mashrutkas haben ihre festen Preise und fahren los, sobald sie voll sind (je nach Größe zwischen 10 – 20 Personen; maximal mussten wir eine Stunde bis zur Abfahrt warten). Gewisse Ziele, wie z.B. der Burana Tower werden allerdings (noch) nicht von Mashrutkas angefahren, sodass man dafür auf in ein Taxi umsteigen muss.

Weitere Informationen zu unserer Reise mit dem Mashrutka durch Kirgisistan finden sich in diesem Artikel.

Das Essen in Kirgisistan ist wirklich sehr fleischlastig

Uns war im Vorfeld der Reise bewusst, dass in Kirgisistan sehr viel Fleisch gegessen wird und dass es als Vegetarier somit nicht einfach werden würde. Aber unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es glich einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen (auch unseren fehlenden Sprachkenntnissen geschuldet?) ein Restaurant zu finden, das auch Gerichte ohne Fleisch serviert bzw. dieses bei einem Fleischgericht im Rahmen der Zubereitung einfach weglassen konnte. Je größer das Restaurant, desto weniger war dies möglich. Bei kleinen Hinterhof Imbissbuden stießen wir dagegen öfter auf die Möglichkeit ein Gericht ohne Fleisch zubereitet zu bekommen.

Es gibt allerdings auch europäisch angehauchte Restaurants, wie z.B. das Fat Cat Café in Karakol. Diese Restaurants sind im Vergleich zu einheimischen verständlicherweise (deutlich) teurer.

Sollten alle Stricke reißen bieten die Märkte und Basare eine fantastische Auswahl an Obst und Gemüse, sodass man keinesfalls hungern muss. Auch die (frisch gebackenen) Brote sind überaus lecker. Wir haben einen extra Artikel „Als Vegetarier in Kirgisistan“ geschrieben.

Nicht alle Geldautomaten funktionieren in Kirgisistan

Wir hatten zwar nie wirklich ein Problem, einen Geldautomaten zu finden (je größer die Stadt, desto einfacher), jedoch funktionierte meist erst der dritte oder vierte Automat. Am verlässlichsten waren die Geldautomaten in größeren Supermärkten.

Geldwechsel in Kirgisistan

Es war nicht verkehrt ein paar Dollar/Euro zum Wechseln dabei zu haben, denn je weiter wir aufs Land kamen, desto spärlicher wurde es mit Geldautomaten. In Bishkek dagegen gibt es unzählige Wechselstuben, die ihre Kurse bereits im Schaufenster präsentieren. Wir machten jedoch die Erfahrung, dass diese nicht stimmen. Also zur Sicherheit nach dem tatsächlichen Wechselkurs fragen.

Handynetz in Kirgisistan

Wir hatten den Eindruck, dass Kirgisistan – zumindest in den städtischen Gebieten – diesbezüglich recht gut ausgestattet ist. In Bishkek und rund um den Issyk Kul See hatten wir immer Empfang. Anders verhielt es sich selbstverständlich in den Bergen, wo wir kein Handynetz hatten.

In Kirgisistan ist es kein Problem an einheimische Simkarten zu kommen. Bereits am Flughafen wurden uns Simkarten offeriert.

Steckdose Adapterstecker Strom

Wie in Mitteleuropa verfügen auch die Steckdosen in Kirgisistan über 220 V bei 50 Hertz, sodass wir zum Laden unserer elektronischen Geräte keinen Adapterstecker benötigten.

Wandern in Kirgisistan

Wandern in Kirgisistan ist einfach herrlich, egal ob als Tagestouren in der Ebene oder ins Gebirge oder Mehrtagestrekking. Für jeden Geschmack hat Kirgisistan etwas zu bieten. Falls Dich Tipps zum Wandern in Kirgisistan interessieren findest Du unsere Erfahrungen in diesem Artikel niedergeschrieben.

Die Sonne brennt in Kirgisistan

Kirgisistan liegt im Hochgebirge des Tian Shans. Über 90 % des Landes befinden sich auf über 1.500 m Seehöhe, sodass die Sonneneinstrahlung heftiger ausfällt. Zudem kann es im Sommer im Süden von Kirgisistan mit Temperaturen bis zu 45 °C sehr heiß werden. Möchte man einen Sonnenbrand vermeiden, so ist eine gute Sonnencreme unbedingt erforderlich und ein Sonnenhut ist ebenfalls empfehlenswert.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.