/ / / / Der Schilderwald in Watson Lake

Der Schilderwald in Watson Lake

with Keine Kommentare

Fährt man den Alaska Highway entlang erreicht man beim historischen Meilenzeichen 635 die kleine Stadt Watson Lake. Die knapp 2000 Einwohner zählende Stadt gilt als Tor zum Yukon River. Hier gibt es an sich nicht viel zu sehen. Es gibt ein überaus beschauliches Angebot an Tankstellen, kleinen Einkaufsläden, ein paar Restaurants, eine Bibliothek und ein Besucherzentrum.

Und trotzdem zieht es jedes Jahr aufs neue Touristen aus der ganzen Welt an! Das Ziel dieser ist der sogenannte „Sign Post Forest“ – dem Schilderwald – der 1942 von Soldaten angefangen wurde.

Kanada Yukon Alaska Highway Watson Lake Sign Post Forest
Berlin war nicht zu übersehen

Anfänglich nur aus ein paar Wegweisern bestehend, wächst der Wald Jahr für Jahr. Über 70.000 Schilder kann man nun bereits dort finden. Kein Besucher lässt es sich nehmen, nicht das ein oder andere Schild dort zu befestigen. Ortsschilder, Hinweisschilder, Autokennzeichen, selbstgebastelte Schilder – alles lässt sich hier finden.

Und sollte man keine Lust haben das Ortseingangsschild aus Deutschland den ganzen Weg bis nach Watson Lake zu transportieren kann in der ortsansässigen Schilderwerkstatt schnell noch das passende Schild anfertigt werden.

So entsteht ein ganz besonderer „immergrüner“ Schilderwald in dem man Stunden damit zubringen kann Zeichen aus der Heimat zu suchen.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.