/ / Ich gehe auf Weltreise

Ich gehe auf Weltreise

with 1 Kommentar

Intensiv habe ich in den letzten Jahren drüber nachgedacht, diskutiert, frohlockt und nun endlich geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung:

Zusammen mit meiner Freundin gehe ich auf Weltreise.

Keine Sache hat mich in den letzten Jahren derart viel beschäftigt und auch meine Freundin ließ sich von meinen Gedanken anstecken und begeistern.

Seit nunmehr 1,5 Jahren gehen wir das Projekt Weltreise Schritt für Schritt an, denn den organisatorischen Aufwand sollte man nicht unterschätzen, von bürokratischem hin und her ganz zu schweigen. Die Planung soll aufgrund von Zeitdruck nicht in Stress ausarten, im Gegenteil, die Planung soll die Begeisterung und Vorfreude steigern.

Unsere Flugtickets sind gebucht und wir werden im Oktober starten.
Unsere Weltreise-Route Richtung Osten kurz in groben Zügen: von Singapur nach Australien, weiter über Tasmanien und Neuseeland nach Nordamerika und runter durch Südamerika Richtung Feuerland.

Viele Ideen haben wir bereits, was wir sehen bzw. erleben möchten, nichtsdestotrotz wollen wir uns treiben lassen, vor allem aber viel wandern, um so entlegene Ecken und nahezu unberührte Natur entdecken zu können. Infos, wie wir von A nach B kommen haben wir im Kopf und ein paar zeitliche Deadlines haben wir uns für gewisse Länder gesetzt. Wir sind gespannt was wir entdecken werden und welche Überraschungen auf uns zukommen.

Einige Infos rund um die Planung unserer Weltreise gibt es im neuen Weltreisemenü. Dort sollen auch unsere Reiseberichte über verschiedene Länder bzw. Wanderungen, oder was wir sonst erleben werden ihren Platz finden.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

One Response

  1. doris
    | Antworten

    wir als eltern sind froh und dankbar, dass ihr alles so umsichtig und achtsam gemeistert habt – bald beginnt euer heimweg …
    obwohl unser weltreisender badesee-freund LEO der festen überzeugung ist: „Reisefieber“ ist chronisch und nur therapierbar durch r e i s e n … außer nach dem sommerlichen badesee in NiederRoden kennt er kein heimweh !
    lebt eure träume solange es geht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.