/ / / Weltreise – das Abenteuer beginnt

Weltreise – das Abenteuer beginnt

with 3 Kommentare

Nun ist es endlich soweit: unser Flieger ist bereit zum Boarding und wir starten zu unserem Abenteuer Weltreise.

Selbst im September/Oktober wollte sich Aufregung nicht wirklich einstellen. Zu viel gab es noch zu erledigen, zu groß war dadurch die Ablenkung, über bürokratischen Ärger will ich mich gar nicht erst auslassen.

Aber nun muss ich ehrlich gestehen habe ich Herzklopfen und mein Körper kribbelt. Unser größtes Abenteuer steht bevor und ich kann es irgendwie gar nicht fassen, finde es fast surreal.

Nachdem wir gestern unsere Rucksäcke gepackt hatten und diese im Zimmer standen war es schon irgendwie komisch. Hausstand für die nächsten Monate/Jahre verpackt. Fast schon amüsant fand ich die Tatsache, dass unsere Rucksäcke, welche wir für den Flug aufgeben nur 14 kg bzw. 15 kg wiegen. Das Handgepäck hat dafür 7,5 kg. Uppps.

Manu meint: Auch zu Hause ist es gefährlich
Jedem der Angst vor den Gefahren hat, die dort draußen lauern könnten sei gesagt: Im Haushalt passieren die meisten Unfälle! So bin ich kurz vorm Abflug bei den letzten Vorbereitungen natürlich rücklings vom Stuhl gefallen… Zum Glück ist außer ein paar Beulen und blauen Flecken nichts passiert. Glück gehabt, dem großen Abenteuer steht nichts im Wege.
Beim heutigen Frühstück wurde es noch mal sentimental, da uns so richtig bewusst wurde, dass wir Familie, Freunde und ins Herz geschlossene Nachbarskatzen für lange Zeit nicht mehr sehen werden.

Unsere erste Station ist Singapur. Ein paar Mal habe ich mir bereits die Zeit auf dem Flughafen bei einem Boxenstopp auf dem Weg nach Australien bzw. Neuseeland vertrieben, aber diesmal werden wir 5 Tage in diese Hightech-Metropole eintauchen.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

3 Responses

  1. doris
    | Antworten

    ich freu mich schon drauf die welt mit euren augen bewundern zu können, will in euren reiseberichten versinken, abenteuer und glück spüren – wenn ihr genug gesehen und erlebt habt, stehen unsere arme jederzeit für euch offen …

  2. doris
    | Antworten

    … vielleicht findet ihr ein paradies, das eure hilfe dringend braucht – beginnt mit dem notwendigen, gebt euer bestes und das unmögliche wird möglich werden … viel glück!

  3. Mel
    | Antworten

    Ich wünsche Euch gaanz viele wunderbare Erlebnisse! Wir werden Euch auch vermissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.