/ / / / Ankunft in Seydisfjördur

Ankunft in Seydisfjördur

with Keine Kommentare

Vier Tage verbrachten wir auf See bei unserer Fahrt mit der Fähre Noröna von Hirtshals (Dänemark) nach Seydisfjördur (Island). Es war so ganz anders als unsere bisherigen Erfahrungen auf einem Schiff: nahezu spiegelglattes Meer mit Wellen von 1 – 2 Metern, hunderte von anderen Leuten an Board, eine 6er Schlafkabine ganz vorne im Bug des Schiffes unterhalb der Wasserlinie, langweiliger Schiffsalltag, dafür aber ein Campervan im Gebäck. Mit selbigen wollen wir nun nach unserer Ankunft in Seydisfjördur Island erkunden.

Als wir im Hafen von Seydisfjördur anlegten zeigte sich Island anders als erwartet: schneebedeckte Berggipfel umringten uns, die Sonne schien, trotzdem war es mit 9°C deutlich kühler als in Hirtshals. Es dauerte seine Zeit bis wir unser Auto ausschiffen konnten. Der Zoll wollte von uns nichts anderes Wissen als wie lange wir vorhaben zu bleiben und verpasste unserem Auto einen roten Aufkleber an der Windschutzscheibe mit unserem Einreisedatum.

Unweit des Fähranlegers verstauten wir die Sachen, welche wir an Board der Noröna mithatten wieder im Auto und dann ging es auch schon los: ein 5-wöchiger Roadtrip rund um Island wartet auf uns. Wir haben ein dickes Grinsen im Gesicht und mein Herz hüpft vor Freude. Es fühlt sich gut an zurück in Island zu sein.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.