Wir sind wieder zu Hause

with 4 Kommentare

Wie die Zeit vergeht! Es kommt uns vor, als wäre es gestern gewesen, dass wir zu unserem großen Abenteuer starteten. Nun, nach 688 Tagen haben wir unsere Weltreise beendet. Zuletzt waren wir in Österreich unterwegs und haben dort ein herrliches Familientreffen mit Wanderzeit verbracht. Nichtsdestotrotz ist das Nach-Hause-Kommen ein Kulturschock: Deutschland ist verdammt dicht besiedelt. Entsprechend voll, laut und hektisch ist es, doch gleichzeitig auch sauber und vor allem so vertraut.

Unser kleines gemütliches Zuhause auf vier Rädern – zumindest wenn es nicht tagelang regnet – haben wir gegen eine Wohnung eingetauscht. Den Wanderrucksack haben wir durch einen Kleiderschrank ersetzt und der Gaskocher wurde in eine richtige Küche umgewandelt. Auf der einen Seite schön, aber auch irgendwie überfordernd aufgrund der Größe. Naja, ich werde mich darüber ausführlich in einem anderen Artikel auslassen LINK. Jetzt müssen wir uns erstmal der Bürokratie stellen. Die ersten Schritte sind zwar unternommen aber es zieht sich und ist nicht gerade einfach …

Bis zum Ende des Jahres (oder vielleicht auch etwas länger) werden wir noch verschiedene Blogartikel zu unserer Weltreise veröffentlichen und die Homepage mit Bildergalerien und Videos füllen. Es lohnt sich somit noch etwas länger am Ball zu bleiben.

Ferner haben wir die Idee einen Artikel mit Fragen und Antworten zu unserer Weltreise zu veröffentlichen. Vorausgesetzt es kommen genügend zusammen. Also wenn Dich etwas interessiert, dann schick Deine Frage(n) an „kontakt[A]thomasguthmann.de“ oder schreib einen Kommentar unter diesen Artikel. Ganz wie Du magst. Eine Veröffentlichung der Fragen in einem potentiellen Artikel erfolgt selbstverständlich anonym und um diese Anonymität auch bei möglichen Fragen in Kommentaren unter diesem Artikel zu gewährleisten werden Kommentare mit Fragen nicht veröffentlicht.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

4 Antworten

  1. Jennie
    | Antworten

    WILLKOMMEN ZUHAUSE!
    Das kann ich sehr gut verstehen… ich wünsche euch ein leichtes Eingewöhnen an das Dichte und Laute in der Heimat – und gleichzeitig: gewöhnt euch nie daran 😉 Bleibt Abenteurer im Herzen und ab und an auch ganz real!

    • Thomas
      | Antworten

      Hallo Jennie!

      Vielen Dank für deine netten Worte! 🙂

      Liebe Grüße

      Thomas

  2. Hartmut
    | Antworten

    Ja, auch nochmal auf diesem Weg ein herzliches Willkommen! Klar, bleibe ich weiterhin am Ball… freue mich schon auf weitere Berichte von eurer tollen Reise.

    Und ich kann Jennie unbekannter Weise nur beipflichten. Und denkt immer daran, diese Zeit und all die damit verbundenen Erlebnisse kann euch keiner nehmen.

    LG aus dem hohen Norden,
    Hartmut

    • Thomas
      | Antworten

      Hallo Hartmut!

      Freut uns, dass Du auch weiterhin am Ball bleiben willst. Ein paar Wochen oder Monate wird es noch viele Berichte geben und mit 2017 denke ich, dass es ruhiger wird … Aber wer weiß, vielleicht warten neue Entdeckungen auf uns 🙂 Wenn erstmal Gunnar 2.0 fertig ist kann’s eigentlich wieder losgehen 🙂

      Liebe Grüße

      Thomas

Deine Gedanken zu diesem Thema