Fantastische Aussicht auf den Geiranger Fjord vom Dalsnibba

with Keine Kommentare

Kurz vor dem Geiranger Fjord liegt ein knapp 1500 m hoher Aussichtspunkt, den man über eine gebührenpflichtige Mautstraße (120 NOK in 2016) erreichen kann: der Dalsnibba. Von dort hat man eine fantastische Aussicht über schneebedeckte Berge und den tief unter einem liegenden Geiranger Fjord, so dass selbst die Kreuzfahrtriesen klein wie Stecknadelköpfe wirken. Als wir 2013 einen Roadtrip durch das Fjordland von Norwegen machten war das Wetter leider zu schlecht, so dass es sich nicht lohnte hochzufahren. Aber diesmal genossen wir eine fantastische Aussicht auf den Geiranger Fjord vom Dalsnibba.

Norwegen Dalsnibba
Fantastische Aussicht auf den Geiranger Fjord

Knapp 20 km von Geiranger entfernt windet sich der 4,5 km lange Nibbevegen von der Djupvass-Hütte (1038 m) als Sepentinenstraße in zahlreichen Haarnadelkurven hinauf zum Dalsnibba auf 1476 m Höhe. Die Mautstraße, mit einer maximalen Steigung von 12,5 %, wurde bereits 1939 eröffnet und ist im Normalfall zwischen Juni bis Oktober geöffnet. Schon die Fahrt ist aufregend und nur der Beifahrer bekommt die Gelegenheit, die am Straßenrand aufgestellten Tafeln zum Bau der Straße zu lesen. Oben angekommen erwartet einen ein kleines Besucherzentrum, ein Souvenirladen, ein Café und eine seit August 2016 eröffnete Aussichtsplattform, die oft verheißungsvoll angepriesen wird mit „Die Wahrscheinlich phantastischste Aussicht der Welt – 1500 m hoch“. Kein Wunder, dass diese Strecke mit zu den beliebtesten Touren in Norwegen zählt.

Norwegen Dalsnibba
Es war kalt und windig

Von dieser Aussichtsplattform hat man eine spektakuläre Aussicht auf den Geirangerfjord, der Luftlinie nur 7 km entfernt ist, und die darin liegenden, winzig erscheinenden Kreuzfahrtschiffe. Der Boden der Aussichtsplattform ist nur ein Gitter und das Geländer besteht aus Glas, so dass man über ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit verfügen sollte, möchte man am Rande der 500 m tief abfallenden Klippen stehen.

Norwegen Dalsnibba
Manu vor dem tiefliegenden Geiranger Fjord
Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Deine Gedanken zu diesem Thema