Norwegen – Nicht-Regentage sind selten

with Keine Kommentare

Eigentlich hätten wir bereits gestern wandern gehen wollen. Aber Wolken bis knapp über dem Meeresspiegel machten dieses Unternehmen sinnlos, denn von keinem Gipfel der Insel Senja hätten wir eine lohnenswerte Aussicht gehabt.
Stattdessen wetterten wir zusammen mit zwei Radreisenden aus Hannover in unserer ganz speziellen Spielhalle ab. Mit lustigen Gesprächen und kurzweiligen Gesellschaftsspielen ging auch dieser trübe Tag vorüber.

Norwegen Senja wandern
Unsere ganz spezielle Spielhalle

Heute Morgen konnte ich ab 05 Uhr nicht mehr schlafen. Ich war zu unruhig und beobachtete immer wieder das Wetter. Die Wolken waren hoch und fern am Horizont zeigte sich über dem Meer immer mal wieder blauer Himmel.
Letztendlich standen wir um halb Acht auf und starteten zu unserer Wanderung um 09 Uhr. Schließlich galt es diesen Nicht-Regentag zu nutzen. Nach 1,5 Std hatten wir den ersten Gipfel Grytetippen (890 m) erreicht und genossen ein fantastisches Panorama (nachfolgendes Foto anklicken) auf die unter uns liegenden Städtchen Fjordgård und Husøy.

Norwegen Senja wandern
Wunderbarer Ausblick

Wir rissen uns von diesem fantastischen Anblick los und wanderten zum nächsten Gipfel, dem Keipen (935 m). Doch hier zeigten sich bereits die ersten Wolken und die Sicht nach Norden war versperrt. Trotzdem war auch dieser Ausblick erste Sahne und wir waren mit der Wanderung überaus zufrieden.

Als wir um 14 Uhr wieder unten bei unserem Campervan waren konnten wir die Gipfel bereits nicht mehr sehen. Sie versteckten sich hinter Wolken. Optimal haben wir somit die kurze Zeit von gutem Wetter ausgenutzt.
Ab morgen soll es laut Wettervorhersage 5 Tage lang regnen. Wir hoffen, dass der Wetterbericht unrecht haben wird, wollen wir doch noch weitere Gipfel auf Senja erklimmen.

Verfolgen Thomas:

Die Natur hat mich schon immer interessiert. Unabhängig vom Alter verbrachte ich gerne Zeit draußen. Dies hat sich bis heute noch gesteigert denn ich übernachte gerne im Zelt in der Wildnis und versuche die Schönheit der Natur mit der Kamera einzufangen.

Deine Gedanken zu diesem Thema